Penn Book Center Philadelphia
Penn State University
Institute für Contemporary Art Philadelphia

 

Die fremde Verbündete

Anti Electra. Totemismus und Schizogamie

 

fremde verbuendete

In dieser Lecture-Performance präsentiert Elisabeth von Samsonow die Schlüsselkonzepte ihres gleichnamigen Buches in Form eines durch sie selbst kommentierten hysterischen Anfalls. Sie zeigt, daß die Figur des Mädchens nicht nur das Ausgelassene, Vergessene, Ephemere, Machtlose, das Neutrum der Familie ist, sondern sich als strategisch optimal positionierte Spielerin in der totemistischen Transavantgarde erweist. Indem sie Begriffe aus Deleuze und Guattaris Anti Ödipus reflektiert und kritisiertr entfaltet sie allmählich die Substanz des Mädchens, die  – in weiter Ferne von narzisstischem Girlism – die zeitgenössische Medienkultur, die Geschlechterdebatte und ontologische Re-Definitionen antreibt.

 

Photo credit Jeff Bark