GENERAL PRACTICE 2013
Performance Primmersdorf

Ihre Performance GENERAL PRACTICE realisiert Elisabeth von Samsonow in einer Installation aus kleineren, größeren und vor allem klingenden Skulpturen, die zu einem weitläufigen Spielplatz arrangiert sind. Das Transitorische an diesem Spielplatz wird durch die herumliegende Transportfolie unterstrichen, d.h. die Arbeiten sind noch nicht ganz ausgepackt und fast schon wieder eingepackt. Elisabeth von Samsonow erscheint in einem Kleid aus Gras mit einer Grasperücke und stimmt sich auf die Skulpturen ein, indem sie zunächst als Statue verharrt. Besser gesagt, sie stimmt sich so in einem ersten Schritt auf die Bäume ein, die ihre Skulpturen auch sind. Während sie dann, in einem zweiten Schritt, die TRANSPLANTS mit Zupfen der Seiten und mit einem oder zwei Bass-Bögen anregt, transplantiert sie als queeres Wesen zwischen Mensch und Baum im selben Maße, wie der Baum in Richtung Mensch transplantiert. Im Zuge der Aktivierung des TRANSPLANT ORCHESTRAS singt Elisabeth von Samsonow und rezitiert radikal regressive Sentenzen. Die Regression dient hier der Markierung der Transplantationslinie: von Mensch zu Tier, von Tier zu Pflanze, von Pflanze zu Mineral, wobei gezeigt wird, dass diese Linie nicht, wie Freud gemeint hatte, die Stoßrichtung des Todestriebes angibt, sondern die der transgenerischen Kommunikation. Die Töne, die die Bäume von sich geben, haben weniger etwas mit Musik zu tun, als dass sie vielmehr zeigen, dass die Körper der Bäume außer sich geraten, ekstatisch werden, sich im Raum ausdehnen und mit der Stimme der Künstlerin, für die dasselbe gilt, verschmelzen. Alles andere folgt daraus.
P.S. Die Bäume enthalten eine gewisse Menge von SI14, welches sie für ihre Standfestigkeit benötigen (neben anderen Materialien und Stoffen). Aus diesem Grund  bilden sie eine Art vor-industriellen Computers, der über hocheffiziente Verfahren der Speicherung verfügt, namentlich der Erinnerung jener Patterns, die die Anregung in ihnen produziert.

 

  • 11
  • 22

GENERAL PRACTICE,                                                               General Practice - Hybrid Knowledge,
performance Primmersdorf 2013                         lecture performance Generali Foundation 2013